EN
Hotelgeflüster - an der Tür gelauscht ...
Sie sind hier: Startseite » Hotelgeflüster

Die ältesten Hotels in Deutschland

Charmant und traditionsreich

Nachdem wir in unseren letzten Blogbeiträgen einen Ausflug in die Welt der verrückten, schrägen und extravaganten Hotelsdieser Welt gemacht haben, wird es diesmal deutlich bodenständiger. Einige der ältesten und traditionsreichsten Hotels in heimischen Landen möchten wir Ihnen diesmal näherbringen – schließlich werden Bodenständigkeit, Tradition und familiäre Atmosphäre auch im Hotel Neumayr ganz groß geschrieben!

Vor Hunderten von Jahren war das Reisen selbst für Adelige und andere gut betuchte Zeitgenossen alles andere als ein Vergnügen: Hoch zu Ross oder in einer Kutsche bewegte man sich, je nach Ausgangsort und Ziel, tage-, wochen- oder sogar monatelang von A nach B. Abseits der großen Handelsrouten waren die Straßen nur selten befestigt, und ausbrechendes Unwetter bedeutete weit mehr als heute eine ernste Gefahr auf Reisen. Außerdem musste man mit Überfällen durch Straßenräuber rechnen. Man kann sich vorstellen, wie groß die Erleichterung gewesen sein muss, wenn man in einer soliden Herberge angelangt war und hier ein gutes Essen und ein komfortables Nachtlager bekam.

Rother Hahn in Rothenburg

Der „Rothe Hahn“ im romantischen Rothenburg ob der Tauber bietet alles, was das Herz des Deutschlandreisenden begehrt: Fachwerk, uralte Geschichte, „german Gemütlichkeit“ und bodenständige Küche. Die Geschichte des Traditionshauses geht bis auf das Jahr 1380 zurück. Seit damals übernachteten hier jahrhundertelang Könige und Fürsten, Bürger und Kaufleute, unter ihnen auch König Gustav I. Adolf von Schweden, der hier 1631 als Gast des legendären Rothenburger Bürgermeisters Georg Nusch weilte. Wertvolle Antiquitäten im Inneren des Hauses zeugen von seiner großen Vergangenheit und schaffen eine einzigartige Atmosphäre.

Hotel zum Roten Bären in Freiburg

Das „Gasthaus zum Roten Bären“ befindet sich im ältesten Stadtteil Freiburgs, in Oberlinden, und behauptet von sich, das älteste Gasthaus Deutschlands zu sein. So steht es auf der Website des Hotels, und so bezeugt es auch Wikipedia.

Tatsache ist, dass sich die Liste der Wirte bis ins Jahr 1311 zurückverfolgen lässt und die Fundamente des Hauses bis vor die Stadtgründung um 1120 nachgewiesen sind. Sehr alt sind sowohl Haus als auch Wirtschaft also auf jeden Fall! Der erste urkundlich bezeugte Wirt hieß Hanman Bienger und gehörte dem Freiburger Stadtrat an – Zeichen für das hohe Ansehen, das Wirte in der Ständegesellschaft genossen.

Bildquelle Wikipedia

Hotel Sanct Peter in Bad Neunahr-Ahrweiler

Auch das historische Gasthaus Sanct Peter an der Ahr muss sich nicht verstecken, wenn es um eine lange und bedeutungsvolle Historie geht. Diese begann bereits 1246 als Hof- und Weingut des Kölner Domstifts. „Perle des Domschatzes“ wurde das Haus genannt, denn die Domherren zu Köln schätzten einen guten Tropfen, und Sanct Peter war für seine vorzüglichen Weine bekannt. Die Geschichte als Hof- und Weingut des Domstifts währte über viele Jahrhunderte, bis 1805. Das heutige Gasthaus Sanct Peter ist im Besitz der renommierten Winzerfamilie Brogsitter, die noch heute weltbekannte Ahr-Weine aus den besten ehemaligen Kirchenlagen erzeugt.

Hotel Neumayr München

Wir sind nicht eines der ältesten Hotels in München, aber wir gehören zu den beliebtesten Hotels im Münchener Südwesten und sind weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Das Hotel Neumayr wird bereits in der dritten Generation geführt und legt Wert darauf, dass ihre Gäste sich wie zu Hause fühlen.